Deutschkurse für 20-jährige Flüchtlinge

Das Hessische Kultusministerium bietet nicht nur Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit des Besuchs von Sprachförderkursen an Schulen, sondern hat dieses Angebot auf 20-jährige Flüchtlinge erweitert.

Dabei geht es insbesondere darum, die deutsche Sprache zu erlernen und am sozialen Leben in Deutschland teilnehmen zu können. Die Kurse sollen es auch ermöglichen, dass Flüchtlinge später an einer Schule für Erwachsene einen schulischen Abschluss erwerben.

Die Sprachförderkurse am Hessenkolleg umfassen 18 Unterrichtsstunden pro Woche, dauern ein Jahr und sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos.

Es werden grundlegende Kenntnisse der deutschen Sprache vermittelt. Ziel sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen.

Neue Studierende können nicht mehr aufgenommen werden. Für sie findet der Unterricht im Rahmen von InteA an einer Berufsschule statt.

Die Aufnahme in eine Schule erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Aufnahme- und Beratungszentrum (ABZ) am Staatlichen Schulamt.

Die Anmeldung erfolgt für Flüchtlinge im Lahn-Dill-Kreis über das Aufnahme- und Beratungszentrum im Schulamt in Weilburg, Frankfurter Straße 20-22, 35781 Weilburg, Telefon: 064 71/ 328 302, Email: ruth.klein@kultus.hessen.de